Maßnahmenkatalog zur Sanierung des Museums

Dank der Unterstützung des Museumsvereines Auxiliarkastell, Obmann Erwin Schübl und Obfraustellvertreterin Doris Ziliachovinos konnte ein Maßnahmenkatalog zur Sanierung des Museums ausgearbeitet werden, welcher zur Angebotseinholung für die Ausschreibung, Bauaufsicht usw. genutzt werden konnte. Einige dieser Maßnahmen sind:

Tiefenkeller (Kreuzung Kanal- und Wasserleitung):
1) Austausch der bestehenden Tür durch eine Sicherheitstür
2) Schaffung Überwachungsmöglichkeiten (Alarmanlage und Kamera im Museum)
3) Schaffung eines Schließsystems
4) Selbstständig nutzbares, zeitunabhängiges Zutrittssystem
5) Handlauf beim Stiegenabgang
6) Prüfung, ob ein barrierefreier Zugang möglich ist
7) Erneuerung der vorhandenen Vitrinen durch Sicherheitsvitrinen
8) Abdeckung des Zugangs der Trinkwasserleitung und zum Abwasserkanal mit einer durchsichtigen Platte, damit diese historischen Bauwerke nicht mehr direkt betreten werden können.

Museum:
1) Schaffung Barrierefreiheit beim Eingang
2) Fertigstellung des Vorraumes (Wände spachteln und ausmalen, Fußboden fertig verlegen)
3) Austausch der bestehenden Tür zu den Ausstellungsräumen mit einer Sicherheitstür sowie Wechsel des Türanschlags
4) Modernisierung/Adaptierung der Innenräume (Barrierefreiheit, neuer Boden, kleine Umbauten, Lichtinstallationen)
6) mehrsprachige Informationstafeln sowie elektronische Informationstafeln
7) Wandgestaltung, damit Bilder oder Werke (zB Lapidarium) o.ä. gesichert gezeigt werden können
Über den Fortgang der Umsetzung des Projektes werden Sie laufend informiert werden.